Archiv

Artikel Tagged ‘urlaub’

Mobil im TĂĽrkeiurlaub

7. Mai 2014 Keine Kommentare
Urlauber kennen das Problem: man möchte den Daheimgebliebenen kurz Bescheid geben, dass man gut im Hotel angekommen ist oder einfach nur den traumhaften Strand mit einem kleinen Foto und einer kurze Nachricht beschreiben. Dank der heutigen Smartphones kein Problem, das böse Erwachen kommt dann meistens wieder nach der Rückreise in Form der Handyabrechnung.

Zwar hat die EU die Roaminggebühren drastisch beschränkt, dennoch können Nutzer durchaus in die Kostenfalle tappen. Gerade Vertragskunde müssen in vielen Fällen relativ hohe Minuten- und Volumenpreise bezahlen, da die Anbieter hier gerne Schlupflöcher in ihren Vertragsbedingungen nutzen. Kunden von Prepaidangeboten sind hier klar im Vorteil, da hier meistens der EU-Tarif automatisch eingebucht wird und man so günstiger telefonieren kann. Speziell Urlaubsangebote für bestimmte Regionen sucht man allerdings meistens vergeblich, aber gerade die großen Anbieter zollen der rasanten Entwicklung am stark umkämpften Tarifmarkt Tribut in dem Sie mittels Unteranbietern immer wieder Nischenprodukte platzieren, welche auf bestimmte Zielgruppen angepasst sind. Ein Trend der vor 10 Jahren undenkbar gewesen wäre, zu sehr fokussierte man sich auf das reine Geschäft mit Telefonaten und SMS-Versand.

Ein Anbieter, der sich vor allem auf tĂĽrkische Kunden spezialisiert hat ist Ay Yildiz, ein Tochterunternehmen der E-Plus Gruppe. Im Angebot, welches gut auf ayyildiz.de dargestellt wird, befinden sich Prepaidtarife fĂĽr Kunden, welche hauptsächlich zwischen der TĂĽrkei und Deutschland kommunizieren. FĂĽr alle TĂĽrkeiurlauber daher auch eine prĂĽfenswerte Alternative, aber auch fĂĽr den täglichen Gebrauch in Deutschland oder in der TĂĽrkei eine Ăśberlegung wert. Durch die rasante Entwicklung am Anbietermarkt, sowohl bei Tarifverträgen als auch bei Prepaidangeboten, suchen die groĂźen Telekommunikationsunternehmen stetig nach Nischen, die mit ihrem Produkt gefĂĽllt werden können, so z. B. der vorgenannte Anbieter Ay Yildiz. Neben speziellen Urlaubstarifen fĂĽr Kunden werden sämtliche “klassischen” Tarifoptionen abgedeckt. So gehört nicht nur ein normaler Tarif fĂĽr reine Telefonie sondern auch zahlreiche Angebote fĂĽr Internetdienstnutzer im Rahmen jeweiliger Flatrate-Optionen zur VerfĂĽgung. Alles in allem lohnt sich ein Blick auf die Angebotsseite des Anbieters fĂĽr jeden.

Wenn man sich vor Augen führt, dass unsere Fernkommunikation früher mittels Brieftauben, Normalpost und Morseapparaten geregelt wurde und erst vor knapp 140 Jahren das Telefon erfunden wurde (wie z.B. in der nachfolgenden Grafik zu sehen), darf man gespannt sein, was die Zukunft für Kommunikationswege mit sich bringt. Und während das Handy 2014 sein 25 jähriges Jubiläum feiert, werden die Anbieter weiter an schlauen und leistungsstarken Produkten für Ihre Kunden arbeiten. Der erste Grundstein ist mit der neuen LTE-Technik und der Begrenzung der Roaminggebühren bereits gelegt worden ohne hierbei das Kerngeschäft zu vernachlässigen.

Entwicklung der Kommunikation AY YILDIZ 467x1024 Mobil im TĂĽrkeiurlaub

Zum Vergrößern bitte anklicken

Ă„gypten – das schwarze Land

29. Juni 2013 Keine Kommentare
cairo0004 Ă„gypten   das schwarze Land

Kairo

Ägypten ist eines der interessantesten Länder der Welt, und somit auch ein sehr beliebtes Reiseziel. Ägypten Reisen sind sowohl kulturell, als auch landwirtschaftlich interessant. Denn Ägypten hat sehr viel zu bieten.
Seinen Namen hat Ă„gypten auf Grund seiner fruchtbaren Böden im Niltal erhalten. Somit ist “das schwarze Land” alles andere als negativ zu verstehen.

NatĂĽrlich gibt es mittlerweile auch gĂĽnstige Last Minute Reisen (z.B. hier). Diese lohnen sich vor allem dann, wenn eine kurzfristige Reise geplant ist.
Als ältestes Reiseziel der Welt bietet Ägypten viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, die sich bei gut geplanten Ägypten Reisen mit einem komfortablen Aufenthalt verbinden lassen. Folgende Sehenswürdigkeiten sind zu empfehlen:

• Der Totentempel
• Tal der Könige
• Kairo
• Alexandria
• Die Pyramiden von Gizeh
• Abu Simbel

DarĂĽber hinaus gibt es in Ă„gypten zahlreiche Strände und natĂĽrlich noch einiges mehr an SehenswĂĽrdigkeiten. FĂĽr jeden Geschmack ist etwas dabei. Eventuell lohnt es sich sogar mehrmals einen Urlaub in Ă„gypten zu planen, da sonst kaum Zeit zum Entspannen ĂĽbrig bleibt. AusflĂĽge nach Kairo und Luxor sind auch vor Ort buchbar und beinhalten fachkundige FĂĽhrungen durch die jeweiligen Städte. Auch ein Ausflug zum Delphin – Schwimmen ist lohnenswert und bietet ein einmaliges und einprägsames Erlebnis.

slide1 1363266248 Ă„gypten   das schwarze Land

Bei der Buchung von Last Minute Reisen nach Ägypten sollte sich generell vorher über das Klima in dem gewünschten Gebiet informiert werden, denn dieses kann variieren und ist zudem nicht immer für jeden geeignet. Dennoch ist Ägypten eines der schönsten und sehenswertesten Länder, und somit immer eine Reise wert. Ein Urlaub dort kann zu einem ganz individuellen und besonderem Erlebnis werden. Dabei ist ein Aufenthalt an der Küste, mit türkisblauem Meer und bunten Fischen, ebenso interessant, wie ein Aufenthalt in einer der großen Städte.

Generell sollten jedoch AusflĂĽge zu den bekanntesten SehenswĂĽrdigkeiten schon beim Gang ins ReisebĂĽro, oder der Suche ĂĽber das Internet eingeplant werden.

dahab Ă„gypten   das schwarze Land

Skiurlaub in Tirol: GroĂźer Trubel oder Abgeschiedenheit?

8. April 2013 Keine Kommentare
Das Central Alpine Luxury Life copy Skiurlaub in Tirol: GroĂźer Trubel oder Abgeschiedenheit?

Central Alpine Luxury Life

Speziell im Winter stellt sich für viele Österreicherinnen und Österreicher die Frage, wo sie ihren Skiurlaub verbringen sollen. Verteilt über das ganze Land werden einem als begeisterten Skifahrer unzählige tolle und wirklich hervorragende Möglichkeiten zum Skifahren geboten. Besonders hervorzuheben sind in dieser Sache natürlich die Bundesländer Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Kärnten. Hat man sich erst einmal darauf geeinigt seinen winterlichen Urlaub etwa in Tirol zu verbringen, so hat man wiederum die Qual der Wahl sich für ein Skigebiet in Tirol entscheiden zu müssen. Hierbei tendieren die meisten Skifahrer dazu einen Urlaubsort zu wählen, der nicht nur bei den Einheimischen, sondern vor allem auch bei den ausländischen Gästen sehr bleibt ist. Ein Urlaub in Tirol zur Winterzeit wird dann zu einem multikulturellem Erlebnis, das meist damit endet, dass man sich in langen Schlangen vor den Liften anstellen muss und wegen der überfüllten und ungemütlichen Atmosphäre auf den Besuch der ein oder anderen Skihütte gezwungener Weise verzichten muss.

Neben diesen hoch-frequentierten und teils überrannten Urlaubsorten gibt es jedoch auch einige Geheimtipps in Sachen Skiurlaub. Einer dieser Geheimtipps ist mit Sicherheit ein Urlaub im Ötztal. Doch auch bei einem Urlaub im Ötztal sollte man nicht unbedingt den Fehler machen im weltbekannten Skiort Sölden Station zu machen, sondern eher einen unbekannteren und damit viel charmanteren Urlaubsort zu wählen. Mit dieser Entscheidung wird man nicht nur wegen der traumhaften Winterlandschaft, die einem im Ötztal erwartet, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass man sich die Pisten nicht mit hunderten anderen Skifahrern teilen muss, große Freude haben.

Den Urlaub mit dem Handy festhalten

23. Oktober 2012 Keine Kommentare
wikitude 300x261 Den Urlaub mit dem Handy festhalten

cc by flickr / wikitude

Bis vor einigen Jahren, war es noch ganz normal in den Urlaub einen Fotoapparat mit zu nehmen. Schließlich möchte man eine visuelle Erinnerung an die schönen Tage im Jahr haben, auf die man oft so lange hingespart hat. Zudem ist es doch immer schön Freunden und Bekannten nach dem Urlaub die tollen Schnappschüsse bei einem lustigen Zusammensein zu zeigen. Doch mit dem Aufkommen von immer besseren und leistungsfähigeren Handys, die heute zu Tage so gut wie alle eine Kamera integriert haben, stellt sich die Frage ob man überhaupt noch einen Extra Fotoapparat mitnehmen möchte. Nicht nur bedeutet eine Kamera zusätzliches Gepäck, man muss auch an Batterien oder ein Ladegerät denken. Um zu erwägen, den Fotoapparat zu Hause zu lassen, oder sich gar nicht erst einen anzuschaffen ist es natürlich wichtig das passende Handy zu haben.

Wichtig sind hier neben einer angemessenen Pixelzahl von mindesten drei Millionen auch vor allem eine gute Akkuleistung. Es wäre doch zu ärgerlich, wenn der Akku grade dann schlapp macht, wenn man gerade auf den Berg geklettert ist und eine Aussicht hat, die man unbedingt festhalten will. Zudem sollte man sich überlegen, wie und was genau man Fotografieren möchte, wenn man im Urlaub ist und was hinterher mit den Fotos geschehen soll. Möchte man seine Fotos in eher kleinen Größen benutzen, als einfache Abzüge, auf Fototassen oder nur auf dem Computer in einer Slideshow, reicht eine Handykamera, die in der Regel weniger Pixel haben als ein Fotoapparat. Möchte man hingegen seine Fotos später auf großen Formaten so ab DinA 3 ausdrucken lassen, bekommt man, wenn man unter zehn Millionen Pixel hat später unscharfe Ausdrucke. Auch wichtig ist, ob man Wert darauf legt stark an Objekte heran zu zoomen. Das ist mit einer Handykamera nicht möglich. Stören einen diese Punkte allerdings nicht, ist das Handy heut zu Tage eine praktische Alternative zur normalen Kamera.

Einschränkungen für Urlauber durch Generalstreiks

27. September 2012 Keine Kommentare
Jaume Meneses 300x224 Einschränkungen für Urlauber durch Generalstreiks

cc by flickr / Jaume Meneses

Schon seit etlichen Monaten ächzt die Bevölkerung in Griechenland, Italien und Spanien unter den harten Einschnitten, die ihnen durch die diversen Sparpakete der Regierungen auferlegt werden. Immer wieder kommt es zu groß angelegten Protesten gegen die Kabinette Samaras, Monti und Rajoy. Von den aktuellen Generalstreiks in Griechenland und Italien sind auch zahlreiche Urlauber betroffen.
Die Massenproteste sind vor allem fĂĽr die Hellas-Touristen mit unangenehmen Auswirkungen verbunden. Denn hier sind es die Gewerkschaftsdachverbände, die zum ersten Mal seit fĂĽnf Monaten wieder zum landesweiten Ausstand aufgerufen hatten. Nicht nur Banken und Postfilialen schlossen, sondern auch viele touristische SehenswĂĽrdigkeiten. Der Bahn- und Schiffsverkehr wurde – wenn ĂĽberhaupt – nur eingeschränkt betrieben.

Da sich die Fluglotsen ebenfalls für ein paar Stunden am Streik beteiligten, kam es in dieser Zeit für Fluggäste von und nach Griechenland zu Verzögerungen. Und auch wenn der Streik beendet ist, wird es einige Zeit dauern, bis sich wieder alles normalisiert hat. Die deutschen Fluggesellschaften und Reiseveranstalter empfehlen ihren Kunden, sich zeitnah bei ihnen über die jeweiligen Flüge zu informieren, da verschiedene Verbindungen bereits im Vorfeld gestrichen wurden.
Etwas glimpflicher könnten Italien-Urlauber davon kommen. Hier ist zwar durch den Generalstreik-Aufruf von zwei Gewerkschaften ebenfalls mit Einschränkungen zu rechnen. Banken, Postfilialen, Museen und Sehenswürdigkeiten sind vom Ausstand der öffentlichen Bediensteten betroffen. Auch Busse werden selten bis gar nicht verkehren. Störungen im Bahn- und Flugverkehr sind zwar nicht ausgeschlossen, aber die Fluglotsen haben sich nicht explizit dem Streik angeschlossen. Dennoch empfiehlt es sich für Reisende, bei den jeweiligen Gesellschaften auf die Homepage zu schauen, ob deren Flieger pünktlich starten. Staatliche Krankenhäuser werden aller Voraussicht nach nur einen Notdienst anbieten. Urlauber, die am Flughafen ein Auto gemietet haben, werden voraussichtlich nicht betroffen sein, da es sich bei Anbietern um Privatfirmen handelt.