Archiv

Artikel Tagged ‘Reisen’

Gut versichert in den Urlaub

19. Januar 2012 Keine Kommentare
110829717 dca639fd6b m Gut versichert in den Urlaub

cc by martinroell/flickr

Damit Urlauber ihre Reise ruhigen Gewissens antreten können und auch wĂ€hrend ihrer Urlaubszeit immer auf der sicheren Seite sind, ist es wichtig, dass sie wissen, welche Versicherung sie brauchen und welche sich nicht unbedingt lohnt. Urlauber genießen beispielsweise in ganz Europa dank dem Sozialversicherungsabkommen automatisch die Versorgung der dortigen gesetzlichen Krankenversicherung, jedoch mĂŒssen sie alle Leistungen, die darĂŒber hinaus gehen, selber abdecken. Wer sich außerhalb der EU aufhĂ€lt, der muss ohnehin alle Behandlungen selber zahlen. Schon kleine UnfĂ€lle oder Krankenhausaufenthalte können sehr schnell teuer werden. Daher lohnt sich eine Auslandkrankenversicherung immer. Jeder der mehrmals pro Jahr in den Urlaub fliegt, der sollte fĂŒr sich eine Jahres-Police abschließen, da sie oftmals gĂŒnstiger sind als mehrere Einzelversicherungen pro Reise.

Die ReiserĂŒcktrittsversicherung bezahlt die Anzahlung oder eventuelle sogar den vollen Reisepreis zurĂŒck, wenn der Urlaub unerwartet und aus triftigen GrĂŒnden storniert werden muss. Zu diesen GrĂŒnden zĂ€hlen Tod, Verletzung, Krankheit, Arbeitsplatzwechsel oder der Verlust des Arbeitsplatzes. Nicht zahlen wird die Versicherung dann, wenn eine Angst vor Pandemie oder eine Naturkatastrophe der Grund des RĂŒcktritts sind. Diese Versicherung lohnt sich fĂŒr Senioren, Familien mit Kindern oder krankheitsanfĂ€llige Reisen.

Sobald höhere Gewalt, wie beispielsweise Schneechaos oder Aschewolke, eintritt, sind die Reisenden nicht versichert. Sollten die Fluggesellschaften kostenlose Umbuchungen anbieten, so machen sie das komplett freiwillig. Dies ist fĂŒr die Unternehmen sehr kostspielig. Sollten sich solche Naturereignisse hĂ€ufen, werden sie sich schon bald weniger kulant zeigen. FĂŒr diesen Fall werden mittlerweile sogenannte All-Risk-Versicherungen angeboten, die jeden nur möglichen Fall mit absichern. Sei es ein verletztes Haustier oder eine ĂŒberraschende Casting-Teilnahme, alles ist mitversichert. Wer allerdings das Kleingedruckte liest, dem sollte auffallen, dass Nuklearkatastrophen, Pandemien und Krieg oftmals ausgeschlossen sind. Daher lohnt sich diese Zusatzversicherung nicht unbedingt.

Der Trend zum Couchsurfen – Reiseerlebnisse der besonderen Art

12. Oktober 2011 Keine Kommentare
loop oh 300x265 Der Trend zum Couchsurfen   Reiseerlebnisse der besonderen Art

cc by flickr/ loop_oh

Couchsurfen ist ein Reisetrend, der in den letzten Jahren nicht nur bei jungen Menschen immer beliebter geworden ist. Dies liegt wohl an zwei wesentlichen Vorteilen: Zum einen gibt es wohl kaum eine Möglichkeit gĂŒnstiger zu ĂŒbernachten, zum anderen ist der Kontakt zu anderen Menschen am Reiseziel direkt hergestellt.

Das Prinzip des Couchsurfens
Sie heißen alle etwas anders. Aber Couchsurfing-Plattformen ist eins gemeinsam: Sie vermitteln die private und teils kostenlose, meist aber zumindest sehr gĂŒnstige SchlafplĂ€tze. Der Reisende kann nach der Registrierung bei der Webseite eine Übernachtungsmöglichkeit am Reiseziel suchen, die von einem anderen, privaten Nutzer unentgeltlich gestellt wird. Diesen schreibt er an und bittet ihn, ihn fĂŒr einen bestimmten Zeitraum bei sich aufzunehmen. NatĂŒrlich muss nicht jeder aufgenommen werden, der sich um einen solchen Platz bewirbt. Ein ausfĂŒhrliches Profil und gute Bewertungen können jedoch wesentlich zum Erfolg einer solchen Anfrage beitragen. Couchsurfen basiert wesentlich auf Freiwilligkeit. So ist es beispielsweise auch jedem Nutzer bei der Registrierung freigestellt, ob er seine eigene Couch zur VerfĂŒgung stellt oder nicht, auch wenn dies natĂŒrlich ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht ist. Heißt der Gastgeber den Surfer willkommen, ist es ihm meistens möglich, fĂŒr zwei bis drei Tage dort zu ĂŒbernachten. Geld oder Gastgeschenke werden nicht erwartet, Freundlichkeit und Höflichkeit jedoch immer Voraussetzung sein sollten.

Worauf man beim Couchsurfen achten sollte
Die optimale Zeit, einen Gastgeber zu fragen, ob man bei ihm ĂŒbernachten darf, liegt bei drei bis vier Wochen vor der Ankunft. Auch sollte man fĂŒr den Notfall immer genĂŒgend Geld dabei haben, um ein Hostel oder ein Hotel zu finanzieren. Falls die Übernachtungsmöglichkeit sich doch zerschlĂ€gt oder Gastgeber und Surfer nicht harmonieren, sollte man nicht darauf angewiesen sein. Allerdings gibt es in den grĂ¶ĂŸeren StĂ€dten NotfallunterkĂŒnfte fĂŒr solche FĂ€lle. Auch sollte man Zeit fĂŒr den Gastgeber einplanen, da die Couchsurfer-Philosophie ein freundschaftliches Miteinander als Grundlage hat, und man das Angebot auch nutzen sollte, um Menschen kennenzulernen und nicht nur bei ihnen zu ĂŒbernachten. Außerdem sollte der Gastgeber im Vorhinein klarstellen, was er seinen GĂ€sten erlaubt und was nicht, damit es nicht zu Unstimmigkeiten kommt. GrundsĂ€tzlich sollte der Couchsurfer versuchen, die Gastfreundlichkeit nicht ĂŒberzustrapazieren. Beachtet man diese Hinweise, ist Couchsurfen auch eine Möglichkeit, neue Freunde zu finden.

GEO SAISON vergibt die Goldene Palme 2011

30. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
geosaison GEO SAISON vergibt die Goldene Palme 2011

Geosaison - www.geo.de

Die Zeitschrift GEO SAISON kĂŒrte die besten Reisen des Jahres 2011 und vergibt den damit verbundenen Preis, die Goldene Palme.

200 Reisen haben sich um die Auszeichnung beworben, unterteilt wurden diese in die Kategorien „Entdecker- und Aktivreisen“, „Kurz-, Wellness- und StĂ€dtereisen“, „Reisen mit Kindern“, und “Die besondere Pauschalreise”. Hier ist besonders Ideenreichtum gefragt, nur wer mit OriginalitĂ€t glĂ€nzen kann, der hat eine Chance auf die Goldene Palme.

Im Bereich „Entdecker- und Aktivreisen“ gewann ein Trip in den Westen Afrikas zu „Vodoo, Kunst und Leben“. Bereiste LĂ€nder sind Burkina Faso, Benin, Togo und Ghana, Anbieter ist Studiosus Reisen.

Der zweite Platz ging an eine Gruppenreise nach China, die sich speziell an junge Reisende richtet. Das Thema ist „Gemeinsam individuell reisen“ und wird von chinatours angeboten.

Weitere Sieger der anderen Kategorien war eine kulinarische Entdeckungsreise mit Fang, Zubereitung und Verzehr von Fisch in Venedig, Anbieter ist Sapio. In Deutschland ĂŒberzeugte eine Reise ins Ruhrgebiet und die Entdeckung der verschiedenen Lichtinstallationen, die den grĂ¶ĂŸten Ballungsraum Europas zum Leuchten bringen.

FĂŒr Kinder gewann eine Reise auf die GalĂĄpagos-Inseln, die einem echten Abenteuer fĂŒr Groß und Klein entspricht. Natur pur! PunktemĂ€ĂŸig gleichauf lag eine Reise nach China, die fĂŒr Kinder ansprechend und nicht trocken gestaltet wird. Im Vordergrund steht die NĂ€he zu den Einheimischen, ihrer Kultur und ihren Traditionen.

Als „besondere Pauschalreise“ wurde ein trauriger Anlass ausgewĂ€hlt: Wer einen geliebten Menschen verloren hat, kann mit TUI an besonders schönen Orten mit anderen Betroffenen eine Trauerreise verbringen. Hier halten sich GesprĂ€che und Ablenkung die Balance.

Aventoura verbindet eine kubanische Rundreise mit der Dynamik von Individualreisen: Das GrundgerĂŒst der Reise steht, die Feinheiten bestimmen die Reisenden selbst. Sie suchen sich das Hotel aus, sie entscheiden, ob sie einen Mietwagen buchen. Langweilige Gruppenreisen im Gleichmarsch waren gestern.

KategorienWellness Tags: , ,