Archiv

Artikel Tagged ‘Polen’

Mit dem Rad nach Danzig

14. Januar 2013 Keine Kommentare
pixabay Hans2 300x225 Mit dem Rad nach Danzig

cc by pixabay / Hans

Landschaft und Meer genieĂźen und Deutschlands Nachbarland mit dem Rad erkunden, dafĂĽr ist ein Radurlaub entlang dem OstseekĂĽstenradweg von Usedom bis nach Danzig perfekt geeignet.

Vom östlichsten Zipfel Deutschlands nach Polen

Der Radurlaub beginnt auf Usedom, genauer gesagt im Seeheilbad Ahlbeck, einem Ortsteil des Ostseebades Heringsdorf. Das östlichste der Dreikaiserbäder grenzt direkt an das polnische Swinemünde. Ein toller Strand erwartet hier die Besucher, auf der historischen Seebrücke kann auf das Meer hinaus gesehen und im darauf befindlichen Restaurant maritim gespeist werden.

Reise durch die Seebäder Polens

Nachdem die polnische Grenze und der Fluss Swina überquert sind, ist die zweite Station der Radreise das größte Seebad der Insel Wollin, Misdroy. Auch hier gibt eine Seebrücke, die jedoch nicht wie in Ahlbeck hölzern, sondern aus Stahl erbaut ist. Mit ihren 395 Metern Länge ist sie außerdem ein ganzes Stück länger als die Ahlbecker Seebrücke mit 280 Metern Länge.
In Rewal, einem der größten Kurorte Westpommerns, befindet sich die dritte Station der Radreise Usedom – Danzig. Von hier aus geht es vorerst ein StĂĽck ins Landesinnere und schlieĂźlich zum Ziel von Etappe vier, nach Kolberg, Polens größtem Kurort mit Mariendom und Leuchtturm.
Weiter geht es dann zur fünften Station, nämlich nach Darlowo (Rügenwalde), das bekannt ist für seine nach dem deutschen Ortsnamen benannte Teewurst. Darauf folgt Stolpmünde als Ziel der sechsten Etappe. Die Hafenstadt liegt an der Mündung der Stolpe in die Ostsee. Hier kann man prima bummeln und sich in kleinen Geschäften umschauen.
Siebte Station des Radurlaubs ist das Städtchen Leba, das idyllisch inmitten zweier Seen liegt, dem Lebsko- und dem Sarbsko-See. Von hier aus ist das Ziel der Reise ganz nah, es geht nach Danzig.

Angekommen in Danzig

Die Hafenstadt bildet zusammen mit Gdynia und Sopot den Dreistädte-Ballungsraum Trójmiasto. Hier kann man den Strand genießen, sich sonnen und in der Ostsee baden genauso wie einen Einkaufsbummel machen oder lecker Essen gehen. Zu besichtigen gibt es beispielsweise das Krantor oder ein Schiffsmuseum. Eine besondere Attraktion ist auch das schiefe Haus in der Monte-Cassino-Strasse in Sopot.

Abstecher nach Polen: Gdańsk (Danzig)

17. Oktober 2012 Keine Kommentare
fotopedia com Ian Meikle 300x201 Abstecher nach Polen: Gdańsk (Danzig)

cc by fotopedia.com / Ian Meikle

Eine Kreuzfahrt mit der MS Hamburg von Kiel über Schweden, Finnland, Russland, Estland und Litauen innerhalb von 10 Tagen zu absolvieren, ist nicht ganz ohne. Es stürmten viele Eindrücke auf uns ein, die sich hier kaum wiedergeben lassen. Aber auf unsere letzte Station möchte ich eingehen: die Hansestadt Gdańsk, wie sie auf Polnisch heißt, das frühere Danzig an der Weichselmündung, Hauptstadt von Pommern, 450.000 Einwohner, im Mittelalter die reichste Stadt der Welt.

Eins vorab: Gebucht hatten wir diese Ostsee-Rundreise über kreuzfahrten.de, und ohne die Experten dort wären wir vielleicht gar nicht auf die MS Hamburg gekommen. Wir wussten eins: Wir wollten nicht auf einem Riesenpott oder Familiendampfer unterwegs sein, sondern alles lieber etwas kleiner haben. Wir wurden nicht enttäuscht.

Neun Stunden dauerte unser Aufenthalt in Danzig gerade mal, wir haben uns auf die historische Hansestadt konzentriert, deren Geschichte zurückreicht bis ins Jahr 1361. Man muss den Hut ziehen, wie respektvoll die Polen die alte Bausubstanz restauriert haben. Noch heute scheinen die Rotklinkerbauten den Ruhm dieser einst so mächtigen Stadt zu atmen. Sie war bis zur Eroberung durch die Schweden Mitte des 17. Jh. größer als Krakau und galt über Jahrhunderte als das wichtigste Handelszentrum im gesamten Ostseeraum.

Wir sind in der Altstadt geblieben, weder zog es uns zum Geburtstort der Solidarność-Bewegung, die 1980 in Gdańsk ihren Anfang nahm, noch zur Westerplatte, Tatort eines deutschen Angriffs auf ein Munitionsdepot 1939.

Wir bummelten durch die mittelalterliche Rechtsstadt, über den langen Markt und die Mole entlang. Einige Sehenswürdigkeiten haben wir nicht ausgespart: Absoluter Höhepunkt war für uns die ehrwürdige Marienkirche, eine der größten Backsteinkirchen der Welt, seit 1945 wieder ein katholisches Gotteshaus. Mit dem Bau wurde 1343 begonnen, doch erst 1502 war die Kirche fertig. Sie fasst 25.000 Menschen. Wir werden wieder nach Danzig fahren und dann auch Gdańsk kennenlernen.

“Das ist ein Guestpost von Kreuzfahrt!”

http://www.facebook.com/kreuzfahrt.de
https://twitter.com/kreuzfahrtde
https://plus.google.com/108195738823702428893/

Golfurlaub im deutschen Nachbarland Polen

7. Juni 2011 Keine Kommentare
224432608 1b5c78576c Golfurlaub im deutschen Nachbarland Polen

Quelle: flickr.com

Bis heute wird der Golfurlaub in Polen als echter Geheimtipp gehandelt. Im ganzen Land befinden sich 9- und 18-Loch-Plätze, die Amateure und Profis gleichermaßen anlocken und begeistern. In den letzten 15 Jahren entstanden in dem deutschen Nachbarland zahlreiche Golfanlagen, die für Urlauber wie geschaffen sind. Die modernen Strukturen der Clubs, die vielseitigen Angebote und die wunderschöne Kulisse, die durch unterschiedlichste Landschaftszüge gebildet wird, laden in Polen zum Golfen im eigenen Urlaub ein. Mit speziellen Angeboten für Urlauber überzeugen die Clubs durch Gastfreundschaft. Erwachsene und Kinder, die sich das erste Mal für einen Golfurlaub entscheiden, können sich an einen professionellen Golflehrer wenden, die mittlerweile in den meisten Anlagen zu finden sind. In den Abendstunden locken mit Warschau und Stettin romantische Städte, die mit Kulturangeboten den abwechslungsreichen Urlaub ergänzen.

Golfanlagen zwischen Stettin und Warschau

Polen präsentiert heute zahlreiche verschiedene Golfanlagen, die mit unterschiedlichen Plätzen aufwarten können. Die meisten Anlagen befinden sich dabei in unmittelbarer Nähe zu den bekannten Städten Stettin und Warschau. Nach einem abwechslungsreichen Tag auf dem Green ist im Golfurlaub der Sprung in das Nachtleben der polnischen Städte möglich. Entspannung und Aktivität werden in der Region der Masuren verbunden. In wunderschönem Panorama, das durch die Masurischen Seen gebildet wird, befinden sich nur wenige, jedoch überzeugende Golfclubs, die für Urlauber passende Angebote bereithalten. Ein Highlight besonderer Manier präsentiert sich mit dem Gdansk Golf und Country Club. Die Anlage hält für den Golfurlaub in Polen alles bereit, was sich Amateure und Profis wünschen. Dabei dürfen sich Urlauber auf Plätze freuen, die von Eichen- und Buchenwäldern umgeben werden.