Archiv

Archiv für Mai, 2011

Wenn der Urlaub teurer ist als gedacht

27. Mai 2011 Keine Kommentare
4033844109 fb05f64f7f m Wenn der Urlaub teurer ist als gedacht

cc by Michael Panse/flickr

Sehr viele Urlauber stellen jedes Jahr aufs Neue fest, dass ihr Urlaub teurer wird als ursprĂŒnglich gedacht. Schuld daran sind die kleinen Extras, wie zum Beispiel Sonnenmilch, die Liege am Strand oder auch das Bierchen im Urlaub, die die Reisekasse explodieren lassen. Aktuell wurde eine Studie des ADAC veröffentlicht, die sich auf den Juli und auf den August 2010 beziehen, die ergeben hat, dass es große Unterschiede zwischen den zehn getesteten LĂ€ndern Europas gibt.

Die Tester des ADAC waren in 50 Badeorten von Bulgarien bis nach DĂ€nemark unterwegs. Dabei haben sie all das gekauft, was eine Familie mit zwei Kindern in ihrem Urlaub benötigen könnte. Angefangen beim Schnorchelset bis hin zur Sonnenmilch. Insgesamt kamen die Tester auf 34 Produkte und Dienstleistungen. Damit die durchschnittliche Situation einer Familie im Urlaub abgebildet werden konnte, wurde an drei verschiedenen Stellen gekauft, die sich alle in StrandnĂ€he befanden. Im Verlauf der Studie wurden 21 der 50 getesteten Badeorte als „teuer“ oder sogar „sehr teuer“ eingestuft. Hierunter fallen vor allem alle in DĂ€nemark getesteten StĂ€dte. Im Durchschnitt kostete der Warenkorb 166 Euro. Eine Familie in DĂ€nemark bezahlt jedoch fĂŒr die Produkte rund 206 Euro. Spitzenreiter bei den Preisen ist die Insel Fano. Hier mussten die Tester mit 217 Euro sehr tief in die Tasche greifen. Auch wenn es hier zwar keine Parkkosten gibt, ist das eingesparte Geld beispielsweise alleine mit dem Kauf von Spray gegen Sonnenbrand mit rund 24 Euro schnell anderweitig ausgegeben. Auf DĂ€nemark als Spitzenreiter der Negativliste folgen auf Platz zwei die Niederlande mit rund 189 Euro und auf Platz drei Frankreich mit rund 179 Euro.

Sehr viel weniger kostet dagegen der Urlaub in der TĂŒrkei oder in Bulgarien. Dieses sind zwei der insgesamt zehn LĂ€nder, die mit „sehr gĂŒnstig“ eingestuft worden sind. Alle fĂŒnf getesteten bulgarischen Badeorte konnten sich in den Top 10 der bezahlbaren StĂ€dte platzieren. Am gĂŒnstigsten waren die Nebenkosten jedoch in Datca, an der sĂŒdtĂŒrkischen ÄgĂ€is. Hier lagen nur die Butterkekse mit 1,90 Euro ĂŒber dem europĂ€ischen Durchschnitt. Deutschland landete bei der ADAC Studie mit 171 Euro im Mittelfeld. Zwar waren hier einige der Drogerieprodukte sehr viel gĂŒnstiger als in allen anderen getesteten LĂ€ndern, jedoch hat hier die Kurtaxe ein sehr großes Loch in die Urlaubskasse gerissen.

Gut, dass die Urlauber in der Regel wĂ€hrend ihres Aufenthalts im Badeort nicht so sehr auf das Geld achten und einfach nur die Urlaubsstimmung genießen. So kann diese auch nicht vermiest werden.

Das ReisegepÀck: der wichtigste Begleiter im Urlaub

23. Mai 2011 Keine Kommentare
36739 patchwork reisetasche p1 150x150 Das ReisegepÀck: der wichtigste Begleiter im Urlaub

Gut vorbereitet auf die Reise

In den Urlaub zu fahren, dieses Vorhaben bezeichnen viele mit den Empfindungen Erholung, Auszeit und Entspannung. Damit ein Urlaub aber auch stets der reinen Erholung dient und nicht regelrecht in Stress ĂŒbergeht, empfiehlt es sich in jedem Falle, an das perfekt und vollstĂ€ndig ausgestattete ReisegepĂ€ck zu denken – denn dieses ist das so genannte A und O auf jeder Urlaubsreise und soll vor allem eines bewirken: Dass man auch ja an alles denkt, nichts vergessen wird und der Urlaub somit zu einer wahren Wonne werden kann!

Den Beginn machen natĂŒrlich die GepĂ€ckstĂŒcke an sich. Hat man genĂŒgen Koffer und Taschen, oder ist es notwendig sich noch welche anzuschaffen? Wenn man noch Koffer im Versandhaus bestellen möchte sollte man unbedingt Lieferzeiten einplanen, daher, rechtzeitig bestellen. Gleiches gilt aber auch fĂŒr die Anschaffung im LadengeschĂ€ft. Nichts verursacht mehr Stress als am Vortag der Abreise festzustellen, daß die GepĂ€ckstĂŒcke nicht ausreichen.

Als unvermeidbar gilt es, den bevorstehenden Urlaub bestens vorzubereiten, indem man sich zum Beispiel wichtige Telefonnummern notiert und gegebenenfalls vorab Geld wechselt, sollte man dieses mĂŒssen. Nötige Impfungen sollten in jedem Falle vorgenommen werden, ebenso wie ein gĂŒltiger Reisepass vorhanden sein sollte. Auch auf die richtige Kleidung fĂŒr den Urlaub sollte geachtet werden, je nachdem, wohin die Reise geht und welches Klima dort vorwiegend herrscht. Kosmetik- sowie diverse Hygieneartikel dĂŒrfen ebenfalls im ReisegepĂ€ck nicht fehlen. Und was als unvermeidbar gilt, das ist die AusrĂŒstung im Sinne einer Reiseapotheke fĂŒr den möglichen Notfall, bestehend aus Pflastern, Verbandsmaterialien, wichtigen Medikamenten sowie einem Fieberthermometer. NĂŒtzliche GegenstĂ€nde sind ebenfalls nicht zu verachten und man ist froh, wenn man sie plötzlich benötigt und somit bei sich hat: Dinge wie Taschenlampe, Regenschirm, Taschenmesser, NĂ€hzeug oder gar verschiedene Aufladekabel von Handy und/oder Kamera sollten immer mitgenommen werden. Und was letzten Endes ins HandgepĂ€ck gehört, sollte auch klar sein: GenĂŒgend Bargeld, Ausweise und Kreditkarten sowie alle wichtigen Unterlagen hinsichtlich Reservierung und BuchungsbestĂ€tigung.

Demnach sollte man vor jeder Urlaubsreise zwingend ĂŒber dieses und auch jenes nachdenken in dem Sinne, dass man an das notwendige ReisegepĂ€ck denkt. Nur so kann man selbst entspannt in den Urlaub starten und es treten keinerlei unangenehme ZwischenfĂ€lle ein. SĂ€mtliches ReisegepĂ€ck sollte vor Antritt der Fahrt eingehend ĂŒberprĂŒft werden, damit man anschließend vor allem eines kann: Abschalten und genießen!

Urlaub: Reklamationen sind hÀufig

18. Mai 2011 Keine Kommentare
2779152450 4b9924b3af m Urlaub: Reklamationen sind hÀufig

cc by realname/flickr

Laut allgemeiner weltweiter Meinung klagen die Deutschen sehr gerne. Doch wenn es um den Urlaub, die schönste Zeit des Jahres geht, ist diese Meinung gar nicht so falsch. Nicht selten werden ĂŒber zu kaltes Essen, dreckige StrĂ€nde, zu kleine Zimmer, verdreckte Zimmer und Kakerlaken im Bett gemeckert. Professor Ernst FĂŒhrich sagt, dass manche Menschen sogar sagen, dass es gar nicht schlecht sei, wenn etwas schief laufe. Denn es ist vor allem der deutsche Tourist, der vom Veranstalter nur zu gerne sein Geld zurĂŒck verlange.

Oftmals ist dieses auch absolut berechtigt, aber manchmal auch nicht. In der Regel gestaltet sich eine solche Reklamation gar nicht so einfach. Der Reiseexperte erklĂ€rt, dass viele der Reisenden einfach utopische Vorstellungen vertrĂ€ten. HĂ€ufig lautet hier das Motto drei Sterne buchen und dann fĂŒnf verlangen, hinterher natĂŒrlich klagen. Laut FĂŒhrich ist dieses in gewisser Weise typisch deutsch. Diese MentalitĂ€t nennt er eine Geld-ZurĂŒck-MentalitĂ€t. Beispielsweise wĂŒrden die Franzosen laut seiner Meinung sehr viel mehr Wert auf einen guten Service legen, als darauf, dass sie im Anschluss ein paar Prozent von ihrem Reiseveranstalter erstattet bekommen.

Laut Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg fahre jedoch kein Mensch mit der Absicht in den Urlaub sich spĂ€tere Beschwerden zum Hobby zu machen. Sie betont, dass es gerade die Menschen, die sich nur eine Reise pro Jahr leisten können, es dann auch besonders schön haben möchten. Allerdings kommt hier hĂ€ufig etwas dazwischen. Nicht selten kommt es vor, dass sich unzufriedene Urlauber nach einer Reise beschweren. Nach der Meinung FĂŒhrichs sind eine Millionen Beschwerden pro Jahr eine durchaus realistische Zahl. Wenn von rund 30 Millionen Pauschalreisen jĂ€hrlich ausgegangen werden wĂŒrde, dann entsprĂ€che das eine Beschwerdequote von drei Prozent. Dabei haben einzelne Veranstalter sehr viel höhere Werte. Doch nur sehr selten sehen sich die beiden Parteien vor Gericht wieder. Schlaue Veranstalter wĂŒrden es schaffen ihre Kunden auch ohne die Hilfe ihrer RechtsanwĂ€lte zufrieden zu stellen. FĂŒhrich bedauert allerdings, dass sie das oftmals nicht seien. Leiden wĂŒrden die Kunden viel zu selten ernst genommen. Eher wĂŒrden diese eine Antwort aus Textbausteinen erhalten und sich fragen ob diese Antwort ihnen gelte. Beate Wagner, die RechtsanwĂ€ltin bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erklĂ€rte, dass die Veranstalter nun im Laufe der Jahre sensibler geworden seien. Vor allem dann, wenn der Streitwert ein verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig gesehen geringer wĂ€re. Denn in einem solchen Fall ĂŒberlegten es sich die Veranstalter sehr genau, ob es sich wirklich lohnen wĂŒrde dafĂŒr vor Gericht zu ziehen und einen Kunden so endgĂŒltig zu vergraulen.

KategorienFernweh, Hotels Tags:

Mit dem Mietwagen durch NRW fahren und DĂŒsseldorf erleben

13. Mai 2011 Keine Kommentare

mietwagen 300x240 Mit dem Mietwagen durch NRW fahren und DĂŒsseldorf erleben

Mietwagen

Eine StĂ€dtereise ist eine aufregende Angelegenheit. Wer mit der Bahn anreist, muss gezwungener Maßen die Stadt zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Leichter und auch bequemer ist es doch aber, wenn man sich einen Mietwagen leiht. Mit dem Mietwagen durch NRW zu reisen, ist eine spannende Sache. Schon zu Hause kann man sich ĂŒber das Internet einen Mietwagen leihen, mit dem man zum Beispiel die schöne Stadt DĂŒsseldorf erkunden kann. Entlang der Königsallee kann man nach Herzenslust bei den angesagtesten Designern einkaufen gehen und seine errungenen Kostbarkeiten entspannt in den Mietwagen legen, ohne lange Arme zu bekommen, weil man die Einkaufstaschen stundenlang durch die Stadt schleppen muss.

Einen Mietwagen in DĂŒsseldorf zu buchen ist ebenfalls kein Problem. Mehrere Auto Vermietstationen bieten einen klasse Service an. Gerade dann, wenn Events oder Termine in DĂŒsseldorf zu erledigen sind, ist ein Mietwagen eine Erleichterung. Zum einen kommt man schnell an sein Ziel und ist unabhĂ€ngig von Bus und Bahn. Wer auf das Szeneleben in DĂŒsseldorf steht, ist mit einem Mietwagen in DĂŒsseldorf gut beraten. DĂŒsseldorf bietet den Besuchern die lĂ€ngste Theke der Welt an – soll heißen, dass sich hier zahlreiche Bars, Kneipen und Lokale aneinander reihen und fĂŒr jeden Gast das Passende bereit halten.

Ob Bier, Cocktails oder andere Köstlichkeiten – DĂŒsseldorf ist ein Traum, wenn es um das Kulinarische geht. Die DĂŒsseldorfer Allstadt ist berĂŒchtigt dafĂŒr. Kulturliebhaber können mit einem Mietwagen die moderne Architektur erkunden, die international bekannt ist. Museen, wie das Goethe Museum oder das Senf Museum, können besucht werden. Wer mit einem Mietwagen DĂŒsseldorf erkunden möchte, ist unabhĂ€ngig von Zeit und Wetter. Viele Vermietstationen bieten eine Reihe fantastischer Autos zum Leihen an. Ob Kleinwagen oder Limousine, fĂŒr jeden Anlass kann man sich einen Mietwagen leihen und NRW erkunden und bereisen. Bequemer und auch einfacher kann man nicht reisen.

Wenn Vierbeiner auf Reisen gehen

11. Mai 2011 Keine Kommentare
3858090755 9250ac2255 m Wenn Vierbeiner auf Reisen gehen

cc by Last Hero/flickr

SelbstverstĂ€ndlich ist es nur zu gut nachvollziehbar, dass Herrchen und Frauchen ihren geliebten Vierbeiner, ob Hund oder Katze, auch im Urlaub immer um sich haben möchten. Alleine nur der Gedanke daran, dass das geliebte Haustier in einer Pension oder Ă€hnliches fĂŒr die Zeit des Urlaubs abgegeben werden muss, sorgt fĂŒr AngstzustĂ€nde und GĂ€nsehaut. Allerdings bedeutet eine Reise mit diesem, vor allem dann, wenn sie ins Ausland geht, sehr viel Vorbereitung fĂŒr die Besitzer. So muss an einen Pass, an die richtigen Impfungen und an einen Mikrochip gedacht werden. Denn ohne all diese wichtigen Punkte ist ein GrenzĂŒbertritt nicht erlaubt.

Sobald der Wunsch entsteht das Haustier mit in den Urlaub zu nehmen, sollte das Besorgen eines Haustierpasses mit in die Planung einbezogen werden. Innerhalb der EU dĂŒrfen Hunde und Katzen nur mit diesem Ausweis ĂŒber die Grenze. Dieses Papier wird vom eigenen Tierarzt ausgestellt. Hier sind unter anderem die Daten zu dem Tier und seinem Herrchen und die letzte Tollwutimpfung vermerkt. Laut dem ADAC muss die erste Impfung mindestens 21 Tage vor dem Zeitpunkt des GrenzĂŒbertritts erfolgt sein. FĂŒr die Folgeimpfungen gibt es keine derartigen Fristen. Neben diesem Punkt mĂŒssen die Tiere ebenfalls mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Allerdings reicht bis zum Ende des Monats Juli auch noch die herkömmliche TĂ€towierung als Identifikationsmerkmal aus.

In den LĂ€ndern Großbritannien, Malta, Irland und Schweden gelten besonders strenge Regeln fĂŒr die einreisenden Haustiere. Bis zum Ende 2011 muss zusĂ€tzlich zum Ausweis auch der Nachweis von Tollwut-Antikörpern im Tierblut nachgewiesen werden. Und auch die Behandlung gegen BandwĂŒrmer und Zecken ist verpflichtend. Ebenfalls können diese und andere spezielle Regeln auch in Nicht-EU-LĂ€ndern gelten. Diese sollten selbstverstĂ€ndlich vor der Einreise in das jeweilige Land erfragt werden. Zudem gibt es verschiedene LĂ€nder die die Einreise bestimmter Kampfhundrassen verbieten. Zu diesen LĂ€ndern zĂ€hlen Frankreich, DĂ€nemark, Großbritannien, Ungarn und Norwegen. Hin und wieder kommt es ebenfalls vor, dass neben dem Leinenzwang auch ein Maulkorb angelegt werden muss.