Archiv

Archiv für Mai, 2010

Fernweh: Paris Le Printemps

31. Mai 2010 Keine Kommentare

“Isch w√§r so gern in Pariii…”.

So oder so √§hnlich kam heute fr√ľh unsere Stephie in unser B√ľro.
Ja Paris, nicht nur bekannt f√ľr die Stadt der Liebe, nein Paris ist auch die Stadt der Mode. Und deshalb der heutige Lieblingsplatz von Stephie.

In Paris gibt es unglaublich viele Möglichkeiten Mode zu erleben und zu kaufen. Absolutes Muss ist hierbei das Le Printemps.
Le Printemps ist eines der ber√ľhmtesten grossen Kaufh√§user der Hauptstadt : Mode, Kosmetik, Einrichtung, Dekoration, Hochzeit, Reisen‚ĶPrintemps hat alles und ist immer aktuell. Es wurde 1865 von Jules Jaluzot gegr√ľndet, dem die Modernit√§t des Kaufhauses am Herzen lag.

Auf √ľber 44000 m¬≤ erstreckt sich eine Traumwelt aus Luxus, Mode und Glamour: 25 Etagen auf drei H√§user verteilt, √ľber 300 exklusive Marken, eine Panorama-Terrasse mit unschlagbarem Blick √ľber Paris, eine wundersch√∂ne Kuppel im Art Deco-Stil, eine typische Haussmann-Fassade und atemberaubende Schaufenster….das Printemps Haussmann bietet seinen Kunden unvergessliche Momente inmitten der Pariser Modewelt und die M√∂glichkeit, die neuesten franz√∂sischen und internationalen Trends in Sachen Mode, Luxus, Deko und Sch√∂nheit aufzusp√ľren. Das Kaufhaus macht alle Trends mit und erfindet sich mit unterschiedlichen Konzepten immer wieder neu. 2001 er√∂ffnete die Luxus-Etage, 2003 erblickt die weltweit gr√∂√üte Beauty Etage das Licht der Welt, im Jahr 2006 bekamen Schuhe ein neues Zuhause auf einer gesamten Etage (√ľber 3000m¬≤), aber auch eine Food Hall mit 10 namhaften Gourmet-Firmen erfreut seit diesem Jahr die Besucher.

F√ľr die internationale Kundschaft bietet das Printemps zweisprachige Einkaufsbegleitung, Lieferung in die Pariser Hotels, Tax Free Shopping sowie an allen Kassen die Zahlungsm√∂glichkeit in ausl√§ndischen Devisen.
Es gibt acht verschiedene M√∂glichkeiten f√ľr den kleinen Hunger w√§hrend einer Shopping-Pause zu stillen oder gr√∂ssere kulinarische K√∂stlichkeiten zu genie√üen.

Geöffnet ist dieses Pariser Schlaraffenland von Montag bis Samstag 9:35 bis 19 Uhr und donnerstags bis 22 Uhr.

Viel Spass! Und wie schon Frank Sinatra sang: “I love Paris”!

Wochenendtipp: Berghain Klubnacht

28. Mai 2010 Keine Kommentare

Wer Samstag abend Lust auf exzessives Feiern hat, sollte definitiv ins Berghain/Panoramabar pilgern.
Hier gibt sich u.a. Andre Galluzzi und Alan Fitzpatrick die Ehre.

In der Panorama Bar feiert Patrick Skoog alias Agaric das f√ľnfj√§hrige Bestehen seines Label We Are, das mit seinen konsequent Dancefloor-freundlichen Technotools auch gut ins Berghain gepasst h√§tte. Neben Skoog werden Oliver Ho alias Raudive sowie Mikael Stv√∂strand und Cascabel Gentz (Kenneth James Gibson und Juan Franco Di Lorenzo/Dilo) live spielen.

Also Feierfreunde auf zum Berghain!

Ach und f√ľr den Sonntag gibts noch zwei Schmankerl:
Matthew Styles (Crosstown Rebels) und
Phonique (Poker Flat)

…and don’t forget to go home!

Alles f√ľr K√∂rper und Seele: Spreewaldtherme

27. Mai 2010 Keine Kommentare

Diese Woche war zwar aufgrund Pfingstfeiertage eher kurz, dennoch Entspannung ist gefragt und ich habe dazu unseren Wochentipp parat.

Die Spreewaldtherme in Burg. Entspannung in der Natur und moderner Atmosphäre.
Die Spreewald Therme steht f√ľr modernste Architektur und Ausstattung in einem urspr√ľnglichen Spreewalddorf mit l√§ndlich feinem Kurortcharakter. Dazu die Sole – mit 24 Prozent √§u√üerst reich mineralisiert und 31 Grad warm, direkt aus den Tiefen des Spreewaldes. In der Spreewald Therme k√∂nnen Sie die Sole einfach nur entspannt genie√üen oder gesundheitliche Beschwerden lindern.

Die Therme vereint mehrere Bereiche:

Das SoleBad
In der Therme sind u.a. ein Warmaußenbecken mit Strömungskanal und Thermalsolebecken mit unterschiedlichen Wassertemperaturen und Sole-Konzentrationen vorhanden.

Das Kalt- und Hei√üwasserbecken (18¬įC und 38¬įC) mit den beiden Wasserf√§llen bietet ideale Bedingungen f√ľr Wechselb√§der. Schwerelos Schweben kann man bei 36¬įC im Intensiv-Solebecken. Zum gesunden Wassertreten bieten sich die flachen Becken rings um den Gurkenf√§ssern an. Die gro√üen Gurkenf√§sser (Gurkenfass Dampfbad und Gurkenfass Sole-Inhalation) sind ebendso empfehlenswert wie der Sinnesraum Wave Dream.
Das Kinderplanschbecken bietet Wasserattraktionen auch f√ľr die Kleinsten.

Der SaunaGarten
Die Sauna ist in drei Ebenen organisiert.
Die Sauna-Angebote reichen von Sanarium, Caldarium, Aroma-Dampfbad, Ruhesauna, Spreewald- bis Feuersauna.
Ein Kaltwasserbecken innen und außen, auch ein Tauchbecken, gehören zum Angebot des Saunabereiches ebenso wie Erlebnisduschen, Schwallbrausen, große Regenbrause und Gießeimer. Ausruhen kann man dann vor dem knisternden Kamin im Kaminzimmer, an der Saunabar oder im Wintergarten mit Blick in die Spreewaldlandschaft. Sehr empfehlenswert!

Die WellnessGalerie
Die Spreewaldtherme bietet eine gro√üe Auswahl an Wellnessangeboten in einer spreewaldtypischen Landschaft. Pflegepackungen, √Ėlb√§der, Massagen sorgen f√ľr die ultimative Entspannung. N√§here Infos zum genauen Angebot gibt es hier.

Das FitnessPanorama
Das FitnessPanorama ist ein Gesundheits-/Fitnessstudio. Der Name leitet sich her von dem sehr schönen Panormablick in die Natur.

Das ThermenRestaurant
Das ThermenRestaurant bietet moderne Spreewaldk√ľche und heimische Zutaten.
Das modern eingerichtete ThermenRestaurant ist sowohl von Au√üerhalb, als auch vom Badebereich Innen zug√§nglich. Der gesamte Gastronomiebereich ist zweigeteilt. Der Innenbereich ist nur f√ľr Badeg√§ste zug√§nglich. Im Eingangsbereich kann man das Geschehen in der Therme durch die gro√üe Glaswand fast hautnah erleben.

Die Therme ist täglich von 9:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.
Insidertipp: Jeden ersten Freitag im Monat ist die Spreewald Therme bis 24:00 Uhr geöffnet.

Kommt entspannt durch den Donnerstag!

Im Kaufrausch: Secondhand im Colours

26. Mai 2010 Keine Kommentare

Wie wir ja alle wissen geh√∂rt mindestens ein St√ľck Secondhandware derzeit zum Must-Have in der Garderobe. Secondhand hei√üt g√ľnstig und individuell deinem Styling den letzten Schliff zu verpassen und eben nicht wie eine der Schaufensterpuppen bei H&M auszusehen.

Berlin als die Fashionmetropole Deutschlands hat hierzu nat√ľrlich verschiedene Anlaufstellen zu bieten. Ich empfehle euch heute meinen Lieblingsplatz zum g√ľnstigen Secondhandshopping in Berlin.

Um Berlins gr√∂√ütes Shoppingvergn√ľgen in Sachen Secondhand zu erleben, muss man einige M√ľhen auf sich nehmen. Versteckt auf einem Hinterhof mitten im Kreuzberger Kiez (Bergmann Kiez) befindet sich im ersten Obergescho√ü das Colours. Hier findet ihr eine riesige Auswahl an Vintagemode der 60er, 70er, 80er, Schuhen sowie trendigen Taschen. Keineswegs nur witziges Detail sondern durchaus n√ľtzlich, sind die im Loft aufgestellte Waagen. Hier kann man den Preis vorab checken. Das Kilo Kleidung gibt es f√ľr 13,99 Euro.

Insidertipp: Jeden Dienstag zur Happy Hour von 11-15 Uhr ist das Kilo sogar 9,99 Euro zu haben.

√Ėffnungszeiten:
Mo-Fr: 11:00 – 19:00 Uhr
Sa: 11:00 – 18:00 Uhr

Wo genau? Bergmannstr. 102, Berlin Kreuzberg

Kulturdienst(ag): Frida Kahlo – Retrospektive

25. Mai 2010 Keine Kommentare

Ihr gr√∂√ütes Thema war sie selbst: “Man hielt mich f√ľr eine Surrealistin. Das ist nicht richtig. Ich habe niemals Tr√§ume gemalt. Was ich dargestellt habe, war meine Wirklichkeit.” Frida Kahlos (1907-1954) k√ľnstlerischer Weg f√ľhrte sie zur Neuen Sachlichkeit, zum mexikanischen Estridentismus – eine w√§hrend der Mexikanischen Revolution entstandene Avantgarde-Str√∂mung – und sehr wohl auch zum Surrealismus. Ihr Leben war gepr√§gt von Leidenschaft und Exzentrik, die schwierige Ehe mit Malerstar Diego Rivera, der stetige Kampf gegen die ungeheuren Schmerzen, die ihr ein Unfall hinterlie√ü, den sie mit 18 erlitt.

Im Berliner Gropius Bau √∂ffnete die bislang gr√∂√üte Werkschau zu Frida Kahlo am 30.04. 2010 ihr Pforten. Die Gro√ünichte der K√ľnstlerin, die Fotografin Cristina Kahlo, hat den wohl pers√∂nlichsten Teil der Ausstellung mit Familienfotos zusammengestellt. W√§hrend bei der Werkschau selbst durch die Kunsthistorikerin Helga Prignitz- Poda der Versuch unternommen wird, die Werke Kahlos ohne permanente R√ľckgriffe auf ihre Biografie erkl√§ren zu wollen.

Die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau ist mit √ľber 170 Arbeiten (Malerei und Zeichnungen) Frida Kahlos die umfassendste Werkschau. Es werden nie zuvor gezeigte und verschollen geglaubte Arbeiten pr√§sentiert. Ein besonderer H√∂hepunkt ist das letzte Werk Frida Kahlos, das bisher noch nie zu sehen war.

Die Werkschau läuft noch bis zum 9. August 2010 im Martin-Gropius-Bau Berlin und ist täglich 10:00 Р20:00 Uhr geöffnet.